Unser Unternehmen war und ist an der Entwicklung bzw. Weiterentwicklung des sogenannten Telenotarzt-Systems im Regelrettungsdienst der Stadt Aachen beteiligt.

Es handelt sich um ein holistisches System, das aus technischen und medizinisch-organisatorischen Komponenten besteht. Eine Übertragungseinheit sorgt für einen bedienungsfreundlichen Kommunikationsaufbau zwischen Rettungsassistenz und Telenotarzt. Sprache, Fotos, Video- und Vitaldaten werden zuverlässig und sicher übertragen und stehen dem Telenotarzt unverzüglich zur Verfügung. Sie ist redundant vorhanden: fest installiert im Rettungswagen und portabel gekoppelt an den im Rettungsdienst verfügbaren Patientenmonitor. Die sogenannte Telenotarzt-Zentrale ist 24/7 mit sehr gut ausgebildeten und erfahrenen Notärzten besetzt, deren Delegation leitlinienkonform und rechtssicher mit Hilfe Software-unterstützten Anamnese- und Behandlungsalgorithmen erfolgt. Telenotärzte unterstützen und verantworten somit die Arbeit der ebenfalls nach standardisierten Verfahrensanweisungen arbeitenden Rettungsassistenten – sowohl bei Primäreinsätzen als auch bei Verlegungstransporten.

Neben einer Rettungsassistenz-zu-Telenotarzt-Konsultation werden auch Notarzt-zu-Telenotarzt-Konsultation ermöglicht, die sowohl zur Einholung einer Zweitmeinung geeignet sind, als auch zur Einarbeitung und Super
vision „junger Kollegen“.

Die P3 telehealthcare GmbH ist unser Partner für die Entwicklung, den Roll-Out und den Regel-Betrieb telemedizinischer Systeme in der Notfall- und Katastrophenmedizin.

Für uns ist Zuverlässigkeit ein wichtiges Auswahlkriterium bei der Partnerwahl. Mit den führenden deutschen Herstellern und Dienstleistern zuverlässiger und innovativer Netzwerklösungen für Geschäftskunden ist dies optimal gewährleistet, denn LANCOM Systems  GmbH und ProfitBricks GmbH liefern Qualität „Made in Germany“.